VirtualBox: Gemeinsame Ordner (Shared Folder) einrichten (Linux)

In VirtualBox gibt es eine Funktion, mit der man Dateien zwischen dem Host- und dem Gast-System relativ einfach austauschen kann. Mal ganz davon abgesehen, dass sich darüber theoretisch auch Schädlinge vom Gastsystem auf dem Host breit machen können, ist das der einfachste Weg für einen simplen Datenaustausch. Über die Gemeinsamen Ordner (“Shared Folders”) kann ein bestimmter Ordner auf dem Host-System definiert werden, worauf später auch die virtuelle Maschine zugreifen kann. In diesem Beitrag wird gezeigt, welche Schritte durchgeführt werden müssen, um unter Linux Zugriff auf diesen Ordner zu erlangen. In diesem Beispiel wird Xubuntu verwendet.

Gemeinsame Ordner definieren

Bevor losgelegt werden kann, muss zwingend die Gasterweiterung von VirtualBox im Gast-Betriebssystem installiert sein. Wie das funktioniert, wurde bereits im Beitrag “VirtualBox: Gasterweiterung in Linux installieren” ausführlich beschrieben. Anschließend kann in VirtualBox über Geräte -> Gemeinsame Ordner -> Gemeinsame Ordner... das entsprechende Optionsmenü aufgerufen werden. Alternativ kann das Fenster auch über den Ändern-Button im VirtualBox-Hauptfenster geöffnet werden.

VirtualBox_ Gemeinsame Ordner aufrufen

Im folgenden Fenster kann über das kleine Symbol (Ordner mit grünem Plus) am rechten Rand ein neuer Ordner für den Datenaustausch definiert werden.

Per Klick kann ein neuer Pfad definiert werden.

Per Klick kann ein neuer Pfad definiert werden.

Nun kann ein Pfad und ein entsprechender Ordner bestimmt werden. Dieser muss nicht unbedingt im selben Verzeichnis wie die virtuelle Maschine liegen.

Einen Pfad für den Datenaustausch Host <> Gast festlegen

Einen Pfad für den Datenaustausch Host <> Gast festlegen

In diesem Beispiel wurde der Ordner SharedFolder einfachheitshalber im Verzeichnis C:\User\netzroot\Documents\VirtualMachines\Xubuntu64\ erstellt. Wie bereits erwähnt, der Ordner kann auch ganz woanders liegen. Nun gibt es noch zwei Haken, die gesetzt werden können:

  • Nur lesbar: Soll nur der Host Daten in das Verzeichnis legen und der Gast nur lesen dürfen, muss dieser Haken gesetzt werden (Read only). Ist er nicht gesetzt, kann der Host und der Gast Dateien öffnen und auch abspeichern.
  • Automatisch einbinden: Dieser Haken sollte gesetzt werden, da sonst das Gast-Betriebssystem keine Verbindung aufbauen kann – und damit auch kein Datenaustausch erfolgen kann.
Soll der Gast Dateien nur öffnen können? Falls ja, Haken rein. Erhöht die Sicherheit.

Soll der Gast Dateien nur öffnen können? Falls ja, Haken rein. Erhöht die Sicherheit.

Generell gilt hier: Weniger ist mehr; mehr Sicherheit in dem Fall. Soll der gemeinsame Ordner nur für den Zweck erstellt worden sein, dass der Gast Daten erhalten kann, aber nichts abspeichern soll/muss/darf, sollte der Haken bei “Nur lesbar” gesetzt werden. Dies erhöht potentiell die Sicherheit, da vom Gast-Betriebssystem nichts zum Host gelangen kann (vorausgesetzt, VirtualBox arbeitet korrekt).

Mit einem Klick auf OK wird die Einstellung übernommen. Nun müssen wir ins Gastbetriebssystem wechseln.

Gemeinsamen Ordner einbinden

VirtualBox verknüpft den gemeinsamen Ordner mit der Gruppe vboxsf innerhalb von Linux. Daher muss der User, der den gemeinsamen Ordner nutzen soll, zu der Gruppe hinzugefügt werden. Dies wird im Terminal mittels sudo adduser <USER> vboxsf erledigt.

Per Befehl wird der User zur Gruppe hinzugefügt.

Per Befehl wird der User zur Gruppe hinzugefügt.

Anschließend das Gastsystem neustarten. Nach dem Reboot sollte sich im \media\-Ordner ein weiteres Vereichnis namens sf_<NAME> dazu gesellt haben. Als <NAME> sollte die Bezeichnung zu lesen sein, die man in VirtualBox als Ordner definiert hat.

Der sf_SharedFolder ist in diesem Beispiel unser Datenaustauschordner.

Der sf_SharedFolder ist in diesem Beispiel unser Datenaustauschordner.

Jetzt kann dem Datenaustausch nichts mehr im Wege stehen. Alle Daten, die im Ordner sf_<NAME> abgelegt werden, können vom Host- und Gast-System benutzt werden. Über diesen Weg könnten auch mehrere gemeinsame Ordner erstellt werden.

1 thought on “VirtualBox: Gemeinsame Ordner (Shared Folder) einrichten (Linux)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere