Mozilla Firefox: Automatische Lesezeichen/Favoriten-Sicherung

Während durch das Internet gesurft wird, landet immer wieder mal die ein oder andere Website in den Lesezeichen. Sie sind praktisch, um Websites später wiederzufinden oder einen Artikel nachschlagen zu können, den man später einmal gut gebrauchen könnte. Doch was passiert, wenn die Festplatte plötzlich kaputt geht und das letzte Backup der Lesezeichen schon lange zurückliegt oder – noch schlimmer – erst gar keines angelegt worden ist?

Lesezeichen-Backup: Online oder offline?

Mozilla bietet für diesen Fall schon seit Längerem den Dienst „Firefox Sync“ an. Dort werden nach einer Kontoeröffnung alle Lesezeichen automatisch gesichert. Doch immer, wenn solche Daten übertragen werden, hat der ein oder andere einen faden Beigeschmack; nicht nur dank Snowden. Vielleicht möchte man auch nicht unbedingt alle Daten bei Mozilla abspeichern. Generell ist es in Firefox auch möglich, eine lokale Sicherungsdatei aller abgespeicherten Lesezeichen abzulegen, wahlweise im json- oder html-Format. Wie das geht wurde bereits in dem Artikel „Mozilla Firefox: Lesezeichen / Favoriten sichern und wiederherstellen“ ausführlich beschrieben.

Automatische Sicherung der Lesezeichen

Doch wenn wir mal ehrlich sind, wie oft machen wir uns die Mühe und sichern die Lesezeichen manuell über diesen Weg? Selten. Daher muss eine Art Automatik her! Standardmäßig speichert Firefox alle Lesezeichen in der places.sqlite-Datei des jeweiligen Profil-Ordners ab. Das json-Format ist für gängige Texteditoren nicht vollständig lesbar. Es existiert in der Konfigurationsseite von Firefox ein Eintrag, der genau diese automatische Sicherung durchführt, die wir brauchen. Jedes Mal, wenn der Browser geschlossen wird, sichert er alle Lesezeichen in einer bookmarks.html-Datei ab. Diese findet sich im Profil-Ordner. In früheren Firefox-Versionen bestand noch die Möglichkeit, diesen Ablagepfad zu ändern. Dieser ist jedoch seit einigen Versionen entfallen.

Automatik einschalten

Im Firefox-Browser muss in der Adresszeile „about:config“ eingegeben werden. Bestätigen Sie die daraufhin erscheinende Warnmeldung.

Lassen Sie Vorsicht walten, wenn Sie in der Firefox-Konfiguration arbeiten (Screenshot: netzroot-it.de)

Nun muss nach dem Eintrag „browser.bookmarks.autoExportHTML“ gesucht werden. Im Standard ist dieser mit dem Bool-Wert „false“ eingetragen. Doppelklicken Sie darauf, um den Wert „true“ zu erhalten.

Der Wert “browser.bookmarks.autoExportHTML” muss auf “true” gestellt werden (Screenshot: netzroot-it.de)022

Ab sofort sichert Firefox jedes Mal alle Lesezeichen in dem entsprechenden Profil-Ordner ab, sobald der Browser beendet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.