Windows 10: Startmenü-Größe ändern und Kachelansicht bearbeiten

In Windows 10 wurde das Startmenü wieder eingeführt. In Microsofts “Experiment” Windows 8 wurde hingegen erstmals seit Windows 95 darauf verzichtet. Nach dem großen Wettern über diverse Designentscheidungen in Windows 8 zeichnete sich bereits im Vorfeld zu Windows 10 ein klarer Rückzieher zu den alten Prinzipien ab. Das “alte” Startmenü aus Windows 7 wurde allerdings nicht mehr verwendet, dafür aber eher eine modifizierte Version davon.

Startmenü? Wer braucht das noch?

Egal welche Änderungen durchgeführt werden: In alt bekannten Umgebungen kommen dabei immer Pro- und Kontra-Stimmen auf. Gerade Microsoft musste sich mit Windows bereits viel anhören. Am bekanntesten drüfte noch der Wechsel um die Jahrtausendwende mit dem “Teletubby-Windows” gewesen sein. Das Startmenü ist auch so ein Kandidat, das sich schon seit ein paar Windows-Versionen durchschlängelt. In Windows 8 wurde erstmals darauf verzichtet. Statt dessen wurde ein ganzseitiger Start-Schirm eingebaut, auf dem auch die Kacheln besser untergebracht werden konnten. Microsoft experimentierte da mit einem Windows, das sich auf Tablet wunderbar geeignet hätte, für Desktop-(Power-)User hingegen weniger geeignet bis fatal gewesen war. Da dieser Start-Screen und der Wegfall des Startmenüs die für User bedeutenste Änderung ihrer gewohnten Windows-Umgebung war, konzentrierten sich viele Schreie natürlich genau auf diese beiden Themen.

Kompromiss “Startmenü”

In Windows 10 ist man dahingehend wieder einen Schritt zurück gegangen: Das Startmenü ist wieder da, wenn auch in abgewandelter Form. Der Start-Schirm ist zwar auch noch dabei, allerdings nur dann, wenn Windows auf Geräten ausgeführt wird, die sich für eine solche Ansicht eignen (wie z. B. Tabelts). Das “neue” Startmenü hat alphabetisch sortierte Programmeinträge und zeigt an seiner rechten Seite (Live-)Kacheln an, wie sie bereits auf dem Start-Schirm zu sehen waren. Insgesamt wirkt dieses Menü damit recht aufgebläht. Man kann sich aber abhelfen, indem man die Live-Kacheln löscht oder gruppiert und die Breite des Startmenüs individuell einstellt.

Video: Startmenü-Größe ändern und Kachelansicht bearbeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.